Garmin Velothon Berlin

Heizomat zeigt sich offensiv


01.06.2015 - Das Team Heizomat zeigte sich bei der 5. Auflage des Garmin Velothon Berlin von seiner besten Seite. Benjamin Edmüller repräsentierte die fränkische Mannschaft in der Spitzengruppe des Tages und Philipp Zwingenberger fehlte nicht viel zu einer Top10-Platzierung.

Benjamin Edmüller fuhr lange in der Spitzengruppe.
(Fotos: Michael Deines)

116 Profis aus 20 Teams gingen auf den insgesamt 175,9 Kilometer langen Kurs. Bereits nach 8 Kilometern bildete sich eine 4-köpfige Ausreißergruppe mit dem Heizomat-Fahrer Benjamin Edmüller, die zeitweilig einen Vorsprung von über fünf Minuten herausfuhr. Bis zum Beginn der sechs jeweils 8,8 km langen Zielrunden schmolz er jedoch mehr und mehr dahin. 10 Kilometer vor dem Ziel war es dann um die Ausreißer geschehen und die Sprinterteams formierten sich. Es gewann der Niederländer Ramon Sinkeldam (Giant-Alpecin-Team) vor Sam Bennett (Bora-Argon 18). Philipp Zwingenberger konnte sich im Finale gut behaupten und sprintete auf Platz 13. In der Sprintwertung holte sich der Ausreißer Benjamin Edmüller Platz 3.

Markus Schleicher war zufrieden mit seinen Fahrern: "Die Jungs haben das, was wir uns vorgenommen hatten, gut umgesetzt. Mit Benjamin waren wir in der Spitzengruppe gut vertreten und Philipp, der sich ganz auf den finalen Sprint konzentrieren sollte, hat die angestrebte Top10-Platzierung fast erreicht."

Beim zeitgleich ausgetragenen anspruchsvollen Straßenrennen in Buch am Erlbach (Landshut) fuhr Sascha Starker auf einen guten 5. Platz, nachdem er sich als einer der offensivsten Fahrer präsentierte und erst kurz vor Schluss auf Platz 2 liegend, von einer Verfolgergruppe eingeholt wurde. Sieger in Bayern wurde Leif Lampater (Maloja Pushbikers).

Imagefilm
Fanshop
Termine

02.06.2017
Gütersloher Abendrennen

03.06.2017
Steinfurter Abendrennen

04.06.2017
GP XXL in Oberhausen

Teamrad
Autogrammkarten

Autogrammkartenwünsche richten Sie bitte an mail@team-heizomat.de.