NEUZUGANG SAISON 2017

Mit internationaler Erfahrung 


23.11.2016 - Georg Loef ist der zweite Neuzugang beim Team Heizomat für die Saison 2017. Der 22-Jährige liebt anspruchsvolle Rennen und kann mit seiner Erfahrung von vielen internationalen Rennen in seiner bisherigen Laufbahn zu einem der Leistungsträger der Mannschaft avancieren.


Jüngster Erfolg des Hessen aus Darmstadt war der Gewinn der Silbermedaille bei der deutschen U23-Bergmeisterschaft dieses Jahres. Der vielleicht noch wichtigere Erfolg war der Gewinn des Bundesligarennens in Ilsfeld-Auenstein im Vorjahr. "Bei diesem Rennen sieht man genau, wer treten kann", sagt Heizomat-Teamchef Markus Schleicher, der den zweimaligen U23-Hessenmeister fortan im Blickfeld hatte.

Loef und Jonas Rapp sind 2017 die beiden ältesten Fahrer, mit dann gerade einmal 23 Jahren. "Das ist eine völlig neue Situation für mich. Ich war bisher immer einer der jüngsten Fahrer im Team", sagt der 1,86 Meter große und 71 Kilogramm schwere Athlet, der aber die alleine schon wegen des Alters zugedachte Führungsrolle im Heizomat-Team nicht scheut. "Mir gefallen hier die Strukturen und auch, dass der Fokus im Rennprogramm mehr auf den deutschen Rennen liegt", sagt er mit Blick zurück auf vier Jahre beim Team Stuttgart beziehungsweise dessen Nachfolger Christina Jewelry.

Loef ist ein außergewöhnlich ruhiger Fahrer, der mit leiser Stimme spricht und lieber auf dem Rad zeigt, was er kann. "Ehrgeizig bin ich schon, aber auch zurückhaltend und mitfühlend", beschreibt der Liebhaber von Rotweingulasch mit Reis sich selbst. Und hohe Ziele hat er sich schon für das kommende Jahr gesteckt: "In der Bundesliga will ich vorne mitfahren, da freue ich mich auf die Erzgebirgs-Rundfahrt und hoffe, dass Ilsfeld-Auenstein wieder im Kalander steht." Rund um Köln nennt er als den für ihn reizvollsten Profiklassiker. "Die Jungs hier sind nette, junge Kerle, aber insgesamt sind wir eine schlagkräftige Truppe vor allem für schwere Rennen", sagte der Hobby-Volleyballer und dem Squash zugeneigte Physikstudent nach dem ersten Kennenlernen im fränkischen Motten.

In dieser Truppe Verantwortung zu übernehmen und an Leistungen seiner internationalen Laufbahn anknüpfen, wo er 2015 bei der Volta Portugal als aktivster Fahrer ausgezeichnet wurde ("Das war geil!"), und diese internationale Erfahrung mit dem einen oder anderen Tipp an die noch jüngeren Heizomat-Sportler weiterzugeben, reizt den Hessen besonders.

Imagefilm
Fanshop
Termine

01.05.2017
Eschborn-Frankfurt

06.05.2017
Wittenberger Altstadtrennen

07.05.2017
LV-Meisterschaften

Teamrad
Autogrammkarten

Autogrammkartenwünsche richten Sie bitte an mail@team-heizomat.de.